Ist es ein Geheimnis? Haben Sie einen ?

Fussball

Fußballteams haben seit Jahren einen ….Sängerin Sänger setzen darauf….GOLFSpitzengolfer haben ihren dabei….FirmaUnternehmen bauen auf….

 

Coach, Berater, Trainer

 

 

Nicht weil sie ein Manko oder „es nötig haben!“, sondern weil Sie besser werden wollen!

Schon lange wird das Zweiergespräch auf Augenhöhe nicht nur im Sport geschätzt. In der heutigen Hochleistungsgesellschaft werden Mitarbeiter stärker gefordert und sind in vielen Bereichen Leistungssportler. Daher stellen immer mehr Unternehmen ihren Mitarbeitern Coaches zur Verfügung, die bei Bedarf den Mitarbeitern eine konzentrierte, effiziente Hilfe im Geschäftsleben sind.
Wer den Eindruck hat, in seinem Beruf nicht mehr voran zu kommen, wem die Probleme über den Kopf wachsen, wer unzufrieden ist, Konflikte mit Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten hat, im Dienstleistungsgewerbe arbeitet und mit Problemen kämpft, Beförderungen verpasst, stressbedingt häufig krank ist und sich nicht mehr entspannen kann, für den ist ein Coaching hilfreich. Ziel soll es sein, eine höhere Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu erreichen und damit eine gesteigerte Arbeitsleistung.

 

Wie lange dauert ein Coaching?
Diese Frage kann nur sehr differenziert beantwortet werden. Die Coaching-Prozesse stehen in Abhängigkeit der Fragestellung / Problemlösung. Manche sind in 5 bis 7 Sitzungen behandelt, komplexe Fragestellungen können eine höhere Zahl erfordern. Im Vordergrund steht immer die psychologisch fundierte Erarbeitung alltagstauglicher Lösungen.

Welche Voraussetzungen sind wichtig?
Gegenseitiges Vertrauen und Akzeptanz
Coach und der Gecoachte bilden eine Einheit, bei der die Chemie stimmen muss. Darüber hinaus ist gegenseitiges Vertrauen und sich vertrauen können elementar wichtig. Daher kann eine vertragliche Schweigepflicht hilfreich sein.

Freiwilligkeit
Effiziente Prozesse und Ergebnisse werden nur auf freiwilliger Basis erzielt. Denn nur die nötigen Dialoge zwischen Coach und Gecoachter erzielen die erfolgreichen Resultate.

Unparteiisch und Unvoreingenommenheit
Die Aufgabe als Coach ist es, die Gegebenheiten und den Gecoachten neutral zu betrachten. Nur so kann er den Sachverhalt von allen Seiten betrachten und auch den Gecoachten zu verschiedenen Wahrnehmungspositionen bewegen.

Je nach individuellem Bedarf erfolgt ein Coaching in folgenden Schritten:

Schritt 1
• Bestandaufnahme: Zieldefinition für das Coaching, Check „Leben in Balance“
• Rückblick: Was wurde bereits probiert? Was war erfolgreich?
• Auftragsklärung und Definition erste kleine Schritte: „Was soll sich verändern?“, „Was soll so bleiben?“

Schritt 2
• Erste Zwischenbilanz: Hat sich bereits etwas verändert? Wenn ja, was?
• Blick in die Vergangenheit mit Blick auf das Ziel: Ressourcensammlung
• Planung konkreter Schritte und Transferaufgaben
• Festlegung von Meilensteinen

Schritt 3
• Betrachtung des Ziels im Kontext mit dem persönlichen Umfeld
• Unterstützungsbilanz: Wer unterstützt das Ziel? Wer oder was behindert das Ziel?
• Ermittlung von Ressourcen im Umfeld

Schritt 4
• Ursachenforschung: Ermitteln von Parallelen zu ähnlichen Situationen in der Vergangenheit
• Erkennen von wieder kehrenden Verhaltensmustern und daraus resultierenden Learnings
• Wertschätzung der Muster: Betrachtung in anderen Kontexten
• Entwicklung von alternativen Verhaltensmustern

Schritt 5
• Überprüfung der bereits geleisteten Schritte
• Feedback, Unterstützung und Beratung: gemeinsame Planung weiterer Schritte
• Feintuning mit Blick aufs Ziel

 

http://www.cobetras.com/coachingbeispiele/

http://www.cobetras.com/coachingprozess/

 

Sie möchten weitere Informationen oder ein kostenloses Erstgespräch. Gerne. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir besprechen individuell ihr Anliegen.  Wenn Sie wollen, nutzen Sie gleich unser Kontaktformular. 

Written by