Sicherer Transfer in den Alltag

Wir sind weiterhin für sie da

 

Wir sind auch nach dem Seminar für Sie da und sorgen auch weiterhin für den Praxis-Transfer.

Nach den praxisorientierten Trainings kehren die Teilnehmer motiviert an Ihren Arbeitsplatz zurück. Der Transfer zeigt sich am Grad der Verhaltensveränderung der Teilnehmer nach dem Training. Jedoch ist ein erfolgreicher Transfer neuer Fertigkeiten und Kenntnisse von mehreren Faktoren abhängig.

Ein Training arbeitet an zwei wichtigen Faktoren: Dem Wunsch der Teilnehmer an dem derzeitigen Verhalten etwas zu verändern und dem Wissen, was und wie es zu verändern ist. Ein wichtiger dritter Faktor bezieht sich auf die Zeit nach dem Seminar. Hier ist die oder der Vorgesetzte gefordert, für ein optimales Umfeld zu sorgen, in dem der optimale Transfer möglich ist. Jedoch werden die Teilnehmer leicht vom Arbeitsalltag eingeholt und das zuvor gelernte Wissen droht zu versanden. Damit das nicht passiert, sind wir auch nach dem Seminar für Sie da.

Zum Beispiel mit:

Transferaufgaben Passend zum Seminar werden Transferaufgaben gestellt, die in einem bestimmten Zeitraum erledigt werden und mit dem Trainer besprochen werden (per Mail).

Lern-Sets / Booklet Die Kernaussagen aus dem Training fassen wir in einem Booklet oder Karten-Set zusammen. Klein, handlich zur täglichen Erinnerung und Lernen geeignet.

Telefoncoaching Nach Terminvereinbarungen findet das individuelle Telefoncoaching (auf Wunsch mit Web-Cam) mit den Teilnehmern statt. Möglich sind Einzelsitzungen oder Kontingentbuchungen, die je nach Bedarf abgerufen werden.

Erfahrungs-Lounge In angenehmer, lockerer Lounge-Atmosphäre treffen sich Gleichgesinnte zum moderierten Erfahrungsaustauch, umso voneinander zu lernen. Der Moderator stellt Fragen, unterstützt mit Input und ist Ansprechpartner für die Führungskräfte.

Evalierungs-Workshop Hier werden Erkenntnisse ausgetauscht, Erfolge gefeiert, Fragen geklärt, erweiterter Input geliefert und Anregungen zur alternativen Vorgehensweise besprochen.

Qualitätszirkel In einem moderierten Qualitätszirkel treffen sich Mitarbeiter (Fachleute) in regelmäßigen Abständen, um Fragen der täglichen Arbeit zu diskutieren, Ziele, Strategien und Problemlösungen zu klären.

Kollegiale Beratung Die Methode der kollegialen Beratung ermöglicht, konkrete Probleme und Praxisfälle mit Hilfe der anderen Gruppenmitglieder systematisch zu reflektieren und Lösungsoptionen für den Berufsalltag zu entwickeln.

Begleitcoaching / Training-on-the-Job   Mitarbeiter werden durch einen Coach bei der täglichen Arbeit (z.B. bei Kundengesprächen) begleitet und das Verhalten, Ziel, Vorgehensweise im Nachhinein besprochen.

Video-Learn-Letter Mittels Kurzvideo werden die wichtigsten Trainingsinhalte systematisch wiederholt. Danach erhalten die Teilnehmer passende Übungen, die für die notwendige Verstärkung sorgen.

Written by